Mission


Bibelschule

In der Wintersaison, von Mitte September bis März, beherbergen wir über 100 internationale Studenten (üblicherweise mit einer nordamerikanischen Mehrheit) zu unserer Bibelschule. Diese ist ein sechsmonatiges Intensivprogramm mit dem Fokus auf christlicher Jüngerschaft und Mission.

Unser Ziel ist dabei den aufer­standenen und inne­lebenden Christus zu kommunizieren und die jungen Menschen zu einem Leben des Glaubens zu motivieren. Dazu studieren wir intensiv das Wort Gottes, nutzen Missions­einsätze um die Abhängig­keit Gottes zu erfahren und leben in einer engen so­genannten "Christ Centered Counter Cultural Community".

Freizeiten

Während der Sommer­zeit füllen Konfirmanden, Teens, Erwachsene und Familien unser Haus, um geistlich aufzu­tanken und Gemein­schaft zu erleben. Unser Ziel im gesamten Freizeit- und Programm­angebot ist es, dass die Menschen mit dem aufer­standenen und lebendigen Jesus Christus in Berührung kommen.

Konfirmanden
Im Konfirmanden­unterricht lernen die Jugend­lichen die Grund­lagen des christ­lichen Glaubens. Während unserer Freizeiten ist es uns ein An­liegen auf dieser Grund­lage aufzu­bauen, die Jugend­lichen heraus­zufordern und ihnen Jesus groß zu machen. Das tun wir anhand von Spaß, Spiel, Musik und biblischen Themen.

Familienfreizeiten
Unsere Familien­freizeiten konzentrieren sich darauf Eltern und Kinder auf ihre eigene Art und Weise anzu­sprechen. Eltern sollen sich erholen dürfen, unter dem Wort Gottes, Kinder sind einge­laden sich auszu­toben und Jesus als liebenden Freund kennen­zulernen.

Jugendcamps
Unsere Jugendcamps beinhalten das Soccer Camp, das English Camp und die SonRise. In einem ausgewogenen Angebot an Spiel, Spaß und Stories möchten wir die Jugendlichen dazu herausfordern, Jesus in ihrem Alltag nachzufolgen.

Bibelwochen
Bei unseren Bibel­wochen steht das Bibel­studium im Vorder­grund. In morgend­lichen Ein­heiten beschäftigen wir uns mit ver­schiedenen Themen und Passagen und ent­decken die Herr­lichkeit Gottes.

Einsätze

Während der Wintersaison gehen wir mit unseren Bibelschülern in verschiedene Gemeinden, Kirchen und andere Organisationen, um sowohl praktische als auch geistliche Unterstützung zu leisten. Dazu gehören biblische Themen, Musik, Theater aber auch praktische Arbeit.

Unsere Gastgeber profitieren dabei von neuen Impulsen, einem hochmotivierten Team und der praktischen Arbeitsteilung, bei der sich auch ganz nebenbei Kontakte in die weite Welt ergeben können.

Für unsere Bibelschüler ist es eine Zeit, in der sie herausgefordert werden, sich im Vertrauen auf Gott auf den Weg zu machen, das im Unterricht gelernte praktisch anzuwenden und unbekannte Situationen zu überwinden.

Veranstaltungen

Regelmäßig veranstalten wir öffentliche Veranstaltungen am Bodenseehof. Dazu gehören Konzerte, Freundestage und Gottesdienste aber auch Kinderbrunch und Krabbelgruppe.

Mit all diesen Veranstaltungen und Gruppen möchten wir vordergründig unserer Nachbarschaft ganz praktisch dienen und sie für Christus erreichen. Musik zum Lob Gottes darf dabei die Herzen erreichen und das Wort Gottes von seinem Sohn sprechen, während unser praktischer Dienst seine Liebe kommuniziert.

Serbien

Wir unterstützen die Familien Spindler und Taul, die als Teil der Bodenseehof-Familie über Hilfe für Brüder bzw. die Kontaktmission nach Serbien entsandt wurden, um dort zu dienen.

Heinz und Ute Spindler arbeiten in Belgrad unter anderem mit Izlazak zusammen - das sind ehemalige Drogenabhängige, die durch den lebendigen JESUS von ihrer Sucht befreit wurden. Sie suchen nach Wegen, wie sie in der Alltags- und Arbeitswelt wieder Fuß fassen können. Weiter unterstützen Heinz und Ute eine Gemeindegründungs­arbeit in Neu-Belgrad und weitere Gemeinden durch Bibelstunden. Die beiden haben ein Herz für das Volk der Roma, das von Serben oft gemieden wird und doch von Gott geliebt ist. Es ist ihnen ein Anliegen, den Menschen denen sie begegnen von der Liebe Jesu zu erzählen.

Thomas und Valentina Taul dienen in Opovo an der Bibelschule HUB. Der Dienst während der Bibelschule (Oktober – Juni) umfasst Begleitung der Studenten, Unterrichten und Gemeinde- und Predigdienste mit den Studenten. Von Juni bis September finden im Gebäude von HUB verschiedene Freizeiten statt. Außerdem helfen sie im dazugehörigen Café im Zentrum von Opovo mit und möchten dadurch beitragen, dass eine Gemeinde in Opovo entstehen kann.